Archiv der Kategorie 'ubuntuusers'

Nie wieder libpurple!

Nachdem ich nun seit fast 10 Jahren Pidgin und damit die zugrunde liegende Bibliothek libpurple verwendet habe, ist seit heute Schluss damit. Schon zu meiner Zeit im Team von ubuntuusers wurde ich von verschiedenen Seiten immer wieder auf die Schwächen dieser Bibliothek hingewiesen. Heute morgen las ich dann einen Text von Quinn Norton, der Anlass genug zum Wechseln bot. Kurzzusammenfassung:

Was nutzt Verschlüsselung (zB via OTR) wenn die Software mit der du chatest so unsicher ist, dass eine interessierte Person ohne großen Aufwand auf den geschriebenen Text zugreifen kann, bevor er verschlüsselt wird.

In einer Zeit vor 2013 hätte ich gelächelt. #nachSnowden bleibt mir dieses Lächeln im Hals stecken.

Lange Rede, kurzer Sinn: etwas neues muss her!

Dank der vorbildlichen Arbeit des Wikiteams von ubuntuusers.de gibt es einen tollen Übersichtsartikel über die Vielzahl der verfügbaren Chat-Clients. Nach einem kurzen Vergleich entschied ich mich für Gajim, denn momentan nutze ich fast ausschließlich XMPP/Jabber. Essentiell war für mich die Integration von OTR, die über ein Plugin leicht möglich ist. PGP-Verschlüsselung funktioniert sogar out-of-the-Box.

Die Installation gestaltet sich denkbar einfach, denn Gajim ist aus den Paketquellen beziehbar. Für eine Vielzahl anderer Systeme finden sich auf der Projektseite Binaries und Quellcode. Vorbildlich.

Schon direkt nach dem Start von Gajim ist zu bemerken, dass dieser viel besser auf die Anforderungen des XMPP-Protokolls ausgerichtet ist. So ist es, um nur ein Beispiel zu nennen, möglich, das Passwort auf dem Jabber-Server aus dem Client heraus zu ändern. Diese Funktion habe ich bei Pidgin immer vermisst. Auch Transporte scheinen wesentlich besser unterstützt zu werden. Alles in allem also ein sehr guter Eindruck.

Off-the-Record aktivieren

Leider hat Gajim keine eingebaute Unterstützung für OTR. Es gibt jedoch ein Plugin, dass es mir ermöglicht OTR zu benutzen. Das funktioniert (wie bereits von Pidgin gewohnt) sehr zuverlässig.

Gajim kommt mit einem eigenen Plugin-Installer. Dieser findet sich unter „Ändern -> Plugins“. Nachdem im auftauchenden Fenster der Eintrag „Plugin Installer“ aktiviert wurde, erscheint ein neuer Tab, der alle verfügbaren Plugins mit Versionsnummer und kurzer Beschreibung auflistet. Neben Plugins zur besseren Integration in den Desktop und der Erweiterung anderer Funktionen (zB LaTeX-kompatible Funktionsdarstellung), findet sich hier auch der Eintrag Off-the-Record Encryption. Nach dem Markieren lässt sich das Plugin mittels klick auch „Install/Upgrade“ installieren.

In dem benachbarten Tab „Installed“ lässt es sich jetzt konfigurieren und aktivieren.

Hinzufügen von Konten

Beim Hinzufügen von Konten sei angemerkt, dass Gajim bei neu hinzugefügten Konten automatisch das Protokollieren aller eingehender Nachrichten aktiviert. Unter Sicherheitsaspekten sollte dies besser unterbunden werden. Chelsea Manning fiel genau dieser Protokollfunktion zum Opfer, weil verschlüsselt gesendete Nachrichten im Klartext auf dem Rechner gespeichert blieben.

Um das zu verhindern, lässt es sich unter „Ändern -> Konten“ für jedes Konto seperat abschalten. Hier empfiehlt es sich darüber hinaus ein Häkchen bei „Konten zusammenfassen“ zu setzen. Dadurch kommt einem die Oberfläche gleich vertrauter vor.

Anpassungen der Darstellung

Von Pidgin kommend, fand ich die Darstellung sehr unübersichtlich. Diese lässt sich jedoch mit wenigen Veränderungen so anpassen, dass das Fenster mit allen Kontakten dem von Pidgin sehr nahe kommt.

Auf „Konten zusammenfassen“ habe ich oben bereits hingewiesen. Darüber hinaus lässt sich unter „Ändern -> Einstellungen -> Stil“ die Darstellung der Status-Symbole anpassen. Die Option „gota“ ist das, was für mich am besten funktioniert.

Schon kommt das Fenstern meiner Vorstellung von Übersichtlichkeit wesentlich näher. Auch darüber hinaus lohnt ein Blick in „Ändern -> Einstellungen“ und in den „erweiterte Konfigurationseditor“. Hier lässt sich noch so einiges den eigen Bedürfnissen anpassen.

Update

Liste mit Empfehlungen für den „erweiterten Konfigurationseditor“

  • sort_by_show_in_roster: deaktiviert (Sortierung der Kontaktliste alphabetisch und nicht statusabhängig)